Der Tagesablauf

Die Rahmenbedingungen des Tagesablaufes werden bestimmt durch Öffnungs- und Betreuungszeiten.
In der Zeit von 7.00 Uhr bis 9.00 Uhr werden die Kinder je nach Beginn ihrer Betreuungszeit in die Kindertageseinrichtung gebracht. Von besonderer Bedeutung für uns ist es, dass Kinder und Eltern wertschätzend und aufmerksam begrüßt werden. Es besteht die Möglichkeit eines Informationsaustausches, um das Befinden von Kindern und Eltern wahrzunehmen und zu berücksichtigen.
Um 9.00 Uhr finden in allen drei Gruppen die Morgenkreise statt.
In diesen Kreisen gibt es ritualisierte Elemente von der Begrüßung, über den Kalender, bis hin zur partizipatorischen Verteilung von Spielecken und der Mitbestimmung des Tagesablaufes.
Nach dem Morgenkreis ist der weitere Tagesablauf bestimmt von der Altersstruktur der drei Gruppen.

Blaue Gruppe (0,4 Jahre bis zum Schuleintritt)

In dieser Gruppe findet in der Eingewöhnungszeit ein gemeinsames Frühstück im Nebenraum statt. Hierbei ist es möglich, individuell die Kinder beim Frühstück zu unterstützen, z.B. zu füttern. Nach Interesse und nach Situation frühstücken die Kinder gemeinsam beim gleitenden Frühstück im Frühstückscafé.
Nach dem Frühstück gibt es eine Freispielphase. Diese Phase ist bei den Säuglingen und Kleinkindern bestimmt durch die individuellen Bedürfnisse wie Spielphasen, Ruhephasen, Schlafenszeiten und Pflegezeiten.

Gelbe Gruppe (2 Jahre bis zum Schuleintritt)

In dieser Gruppe findet während der Freispielphase ein gleitendes Frühstücksangebot im Frühstückscafé, statt. Die Kinder können, je nach individueller Situation, den Zeitpunkt ihres Frühstückes in der Zeit bis ca. 10.30 Uhr selbst wählen.

Grüne Gruppe (3 Jahre bis zum Schuleintritt)

In dieser Gruppe findet während der Freispielphase ein gleitendes Frühstücksangebot im Frühstückscafé, statt. Die Kinder können, je nach individueller Situation, den Zeitpunkt ihres Frühstückes in der Zeit bis ca. 10.30 Uhr selbst wählen.

Ablauf in allen drei Gruppen

Ab 9 Uhr haben die Kinder, situationsabhängig, die Möglichkeit alle Funktionsecken und Spielangebote der Räume, den Nebenraum der grünen Gruppe und den Flur zu nutzen. Es finden vielfältige, individuelle oder gemeinsame Angebote statt.
Stuhlkreise, Maxikinder - Förderung, Spielen im Außengelände, Malen und Werken, Kochen und Backen und Sprachbildung sind nur einige Beispiele der großen Angebotspalette.
Im wöchentlichen Wechsel können die Kinder an Bewegungsangeboten im Flur und an einer Bewegungsbaustelle teilnehmen. Einmal in der Woche aber auch nach Bedarf und Möglichkeit, besucht jede Gruppe den Mehrzweckraum im Pfarrheim um zu Turnen, Spielen und zu Tanzen.Im Mehrzweckraum findet auch das Erzählzelt mit tollen Geschichten statt.
Nach der Freispielphase und dem Aufräumen beginnt die Mittagszeit.
Um 12.00 Uhr wird für die Kinder ein warmes Mittagessen gereicht, das bei den jüngeren Kindern (blaue Gruppe) im Gruppennebenraum und bei den älteren Kindern (gelbe und grüne Gruppe) im Frühstückscafé eingenommen wird.
Die Zeit nach dem Mittagessen füllt sich für die Kinder mit Mittagsschlaf und einer weiteren Freispielphase und einem Nachmittagssnack, bis um 16.00 Uhr der Kindergartentag endet.
Je nach Buchungszeiten finden nach 12.00 Uhr verschiedene Abholzeiten statt. Für die 25-Stundenbuchungen ist die Abholzeit 12 Uhr. Bei 35- und 45-Stundenbuchungen werden die Abholzeiten flexibel gestaltet, angepasst an den Bedarf der Eltern und die Kernzeiten.